NEWS
Die nächsten Fußballspiele im Überblick
NEWS
Unsere Terrasse...
NEWS
Kassetten-Shirts und Kassetten-Gutscheine
Di. 25.09.18 um 20h
Any Other
Di. 25.09.18 um 20h
Any Other
mit Band
Bild zur Veranstaltung Denkt man an italienische Musik, kommen einem nicht zuerst Indie-Bands à la Waxahatchee oder Modest Mouse in den Sinn. Die junge Italienerin Adele Nigro, besser bekannt als Any Other, ist aber genau hier zu verorten. Mit entwaffnender Ehrlichkeit und elegantem Minimalismus scheut sie sich nicht, ihre Frustration, Wut und Gefühle vom Nicht-Geliebt-Sein herauszuschreien. In die Kassette bringt sie nicht nur ihr zweites Album „Two, Geography“, sondern auch ihre Band.
Do. 04.10.18 um 20h
Pete Astor (mit Band)
Support: Subterfuge (Duo)
Bild zur Veranstaltung Es hält sich hartnäckig das Gerücht, in einer gerechten Welt hätte aus Pete Astor ein Star werden können. In den 80er Jahren war er als Chef der Schrammelbands The Loft und The Weather Prophets ein wichtiges Gesicht der aufkommenden britischen Indie-Szene. Desillusioniert von den Geschäftspraktiken der Musikbranche, verschwand er in den 90er Jahren von der Bildfläche. In den 2000ern kehrte er vollgepackt mit künstlerischen Ambitionen zurück. Heute ist er eine unerschöpfliche Quelle für zeitlosen Gitarrenpop, der ihm als Rahmen für seine sarkastischen Gedichte und eingängigen Melodien dient.
Do. 01.11.18 um 20h
Zimt
Bild zur Veranstaltung Erst 2015 in Augsburg gegründet, haben Zimt mit ihrem hochgelobten Debütalbum „Glückstiraden“ für frischen Wind in der deutschen Indie-Landschaft gesorgt. Hier trifft der Post-Punk der 80er auf herrlich unpolierten Lo-Fi-Pop. Der minimalistische Sound wird auf das Wesentliche reduziert, übrig bleiben tolle Songs und das Gefühl der Unbeschwertheit. „Wundervoll schrammelige Pop-Perlen“, findet nicht nur die Intro.
Do. 08.11.18 um 20h
Valley Maker
Bild zur Veranstaltung Valley Maker aus Seattle sind im Indie-Folk verwurzelt. Doch wagen sie immer wieder aufregende Ausflüge in andere Gefilde wie Indie-Rock oder Psychedelic. Die vielschichtigen Arrangements, die nachdenklichen Texte und die unverwechselbare Stimme von Sänger und Mastermind Austin Crane geben den Songs eine wunderbare Tiefe und Erhabenheit.
Di. 29.01.19 um 20h
Air Waves
Bild zur Veranstaltung Schon seit einigen Jahren beweist die Band Air Waves, dass Brooklyn noch immer unprätentiös klingen kann. Sängerin Nicole Schneit findet mit ihrer leicht heiseren Stimme ein wunderbares Pendant zu den synthetisierten Oberflächen des in den 80er Jahren verwurzelten Pops. Die Songs haben fast durchgängig Radio-Potential, offenbaren aber immer den Charme von seelenvollem Indie. Großartiges Songwriting für Freunde von Cat Power, Frankie Cosmos oder Beach House.